.

Hochzeit und Corona 2022: Tipps für eine sichere Hochzeit

Eine sichere Hochzeit 2022 lässt sich gut durchdacht organisieren. Obwohl die Politiker die meisten Schutzmaßnahmen nicht mehr ernst nehmen, sind sie dennoch wichtig.

Was bei der Hochzeitsorganisation unbedingt beachtet werden sollte

Momentan sind Schnelltests noch kostenlos. Plant daher gemeinsam mit Euren Gästen, dass am Hochzeitstag jeder am Morgen einen kostenlosen Schnelltest in Hamburg macht. Dieser gibt Euch allen ein wenig Sicherheit, dass alle entweder gar keine oder zumindest eine so geringe Virenlast haben, dass diese noch nicht nachweisbar ist. Der Schnelltest ist schmerzfrei und das Ergebnis nach wenigen Minuten verfügbar.

Hochzeit und Corona 2022: Tipps für eine sichere Hochzeit

Distanz ist immer noch der beste Schutz vor einer Coronainfektion. Da die Pandemie seit mehr als 2 Jahren weltweit den Alltag verändert, bieten sich viele Möglichkeiten, eine sichere Hochzeit im Jahr 2022, zu organisieren.

Die perfekte Hochzeitslocation

Sollte Ihr eine Hochzeit im Sommer oder Herbst planen, ist es von Vorteil, wenn ein Großteil der Feierlichkeiten unter freiem Himmel stattfindet. Wählt für die kirchliche Trauung eher eine große Kirche, als eine kleine Kapelle. Manche Paare lassen sich bei gutem Wetter auch unter freiem Himmel trauen. Eventagenturen bieten Festzelte an, die auf großen Wiesen aufgebaut werden können. Diese bieten zum Feiern wesentlich mehr Platz und Freiraum als kleine Festräume von Restaurants oder Hotels. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass sich Festzelte bei guter Witterung besser durchlüften lassen. Je nach Größe und Möglichkeit bieten sie nicht nur ausreichend Platz für eine festliche Bestuhlung, sondern auch für einen Tanzboden und ein Buffet.

Hochzeit und Corona

Catering und Buffet

Ein überdachtes Buffet im Freien oder in einem Festzelt, das von einem Cateringunternehmen aufgebaut wird, ist immer eine gute Wahl. Jeder Hochzeitsgast kann sich selber bedienen und das benutzte Geschirr nachher an einem bestimmten Ort der wieder kontaktlos abstellen. Mithilfe von einem Buffet muss niemand auf kulinarische Genüsse verzichten. Dennoch sollte die notwendige Hygiene nicht zu kurz kommen. Stellt einfach in den Bereichen, die am meisten frequentiert sind, Desinfektionsspender und Tücherboxen auf. Damit diese hygienisch entsorgt werden können, darf eine sichere Abfallbox nicht fehlen.

Die Anzahl der Gäste sollte nicht zu hoch sein

Nach den Erlebnissen der letzten zwei Jahre hat jeder Verständnis dafür, wenn eine Hochzeit eher im kleinen Rahmen gefeiert wird. Ladet daher nur die engste Verwandtschaft, mitsamt den besten Freunden ein. Gebt Euren Gästen die Möglichkeit, der Hochzeit auch via Video- / Bildschirmübertragung beiwohnen zu können. Vielleicht gehören einige der potenziellen Gäste einer Risikogruppe an und diese sind glücklich, wenn sie zu Hause bleiben können.

Auf eindrucksvolle Hochzeitsfotos muss nicht verzichtet werden

Bevor Ihr Euch für einen Hochzeitsfotografen entscheidet, solltet Ihr abklären, ob dieser geimpft ist. Wichtig ist auch, ob ein Ersatzfotograf verfügbar ist, wenn der Hochzeitsfotograf Eurer Wahl an Corona erkrankt. Eine Fotobox kann nicht nur Abwechslung und Freude auf Eurem Hochzeitsfest bedeuten, sondern auch die Hygieneregeln vereinfachen.

Absprachen mit allen Dienstleistern, die bei den Feierlichkeiten mitwirken

Wie heimtückisch Corona als Pandemie verlaufen kann, haben in den letzten zwei Jahren alle Menschen mitbekommen. Ihr müsst daher auch bei der Organisation Eurer Hochzeit klug vorausschauen. Besprecht alle Eventualitäten und finanziellen Konsequenzen durch. Diese lassen sich dann vertraglich regeln. Mit dem Cateringunternehmen oder der Restaurantküche Eurer Wahl solltet Ihr vereinbaren, wann ihr die genaue Gästezahl bestätigen könnt, damit am Festtag nicht zu viele Mahlzeiten aufgetischt werden, wenn Gäste aufgrund einer Erkrankung ausfallen.

Einige Vorsichtsmaßnahmen sind wichtig

Jeder Mensch verhält sich in Bezug auf Corona anders. Macht daher Euren Gästen nicht zu viele Vorschriften und versteht aber auch auf anderer Seite, wenn sich ältere Angehörige vor Menschenmengen fürchten und lieber den Feierlichkeiten fernbleiben. Ansonsten wäre es gut, wenn möglichst viele Gäste geimpft oder getestet sind. Als Hochzeitspaar solltet Ihr bereits einige Zeit vor der Hochzeit auf Distanz zu anderen Menschen achten, damit Ihr Euch selber nicht infiziert. Denkt darüber nach, dass einige Eurer Gäste gar nicht gerne eine Maske tragen, andere auf die Sicherheit nicht verzichten möchten. Überlegt Euch daher eine emotionale Hochzeitsrede an Eure Gäste, die diese Gräben überbrückt und eine angenehme Atmosphäre schafft, damit Ihr Eure Hochzeit gemeinsam mit Euren Gästen in vollen Zügen genießen könnt.

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 555 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
402397 Besucher