.

JGA in Hamburg feiern: Diese Dinge sind ein Must-Have!

Junggesellenabschied und Hamburg? Da kommt zusammen, was zusammen gehört - genau wie bei der späteren Trauung. Natürlich liegt nahe, den JGA auf der Reeperbahn zu verbringen: Aber die Hansestadt hat noch mehr zu bieten. Einige Tipps für alle, denen die Organisation des Junggesellenabschieds anvertraut wurde, gibt es hier.

Stilvoll zum Junggesellenabschied

Bevor wir uns einzelnen Locations und Aktivitäten widmen, ist erst einmal die Fahrt dahin sicherzustellen: Eine Limousine in Hamburg mieten sorgt dafür, dass die besten Kumpels und Freundinnen stilvoll von A nach B kommen - und niemand die leidige Rolle des Fahrers übernehmen muss. Für viel Platz, ein erstes kühles Getränk und ganz viel Spaß ist gesorgt. Die Limousine könnte beispielsweise zum Pub Crawl oder Casino auf der Reeperbahn vorfahren. Für die Männer wird es vielleicht sogar etwas sportlicher: Im Frühling und Sommer zum Beispiel mit dem XXL Fußball Darts. Besonders praktisch: Der Veranstalter kümmert sich entsprechend der Gruppengröße um eine geeignete Location.

Wer es etwas ruhiger und stilvoller mag, der muss nicht mit großen Fußbällen auf XXL-Dartscheiben schießen, sondern kann seine Sinne bei einem Weintasting in Hamburg verwöhnen. Ideal für alle und natürlich auch die besten Freundinnen, wenn die ein besonderes Faible für den leckeren Traubensaft haben. Vielleicht entdeckt ihr da sogar den einen oder anderen neuen Tropfen, der später bei der Hochzeit aufgetischt wird. Wer nicht nur Wein, sondern auch noch Käse mag, findet in der Hafenrundfahrt mit Wein, Käse und eigenem Kapitän ein Event, das so schnell nicht in Vergessenheit geraten wird. Für alle, denen es weniger um kulinarische Köstlichkeiten, dafür aber umso mehr um viel Humor geht, ist das Comedy Partyboot Hamburgs eine geeignete Anlaufstelle.

Junggesellenabschied Hamburg

Weitere Ideen für unvergessliche Junggesellenabschiede

Kleinere Gruppen können beim Junggesellenabschied die Gehirnzellen in einem Escape-Room herausfordern. Da gibt es natürlich ebenso eine Besonderheit: In Hamburg gibt es, was sich aufgrund der Lage natürlich anbietet, Escape-Rooms auf Booten. Da sind die auserwählten Freunde und Freundinnen dann tatsächlich gefangen - bis sie die vielfältigen Rätsel lösen und sich selbst ihren Weg an Land (und später vor den Altar) bahnen.

Für alle, die es etwas kreativer mögen, gibt es spezielle Bastel- und Malkurse: Zum Beispiel solche für Handlettering. Schreiben können wir zwar alle, da geht es aber vor allem um das Schönschreiben - und das ist durchaus eine Kunst für sich. Sogar für das Brautpaar ist das ein cooles Event, denn die da erlernten Fähigkeiten können sie später gleich bei ihren Einladungen zur Hochzeit und bei persönlichen Grüßen zum Einsatz bringen.

Workshops, in denen mit unterschiedlichen Materialien gebastelt oder beispielsweise mit Öl auf Canvas gemalt wird, sind eine weitere Möglichkeit für alle Kreativgeister. Wer Kreativität und kulinarische Erlebnisse gern miteinander kombiniert, kann für den Junggesellenabschied immer auch einen der zahlreichen Hamburger Kochkurse ins Auge fassen - wo die JGA-Gruppe einige der typisch hanseatischen Spezialitäten Schritt für Schritt selbst erlernt und zubereitet - und anschließend natürlich verköstigt.

Hamburg ist für jeden Junggesellenabschied eine gute Wahl

Ob kleine oder große Gruppe, die besten Freundinnen oder Kumpels, eher gediegen oder ausgelassen: Hamburg bringt für den eigenen Junggesellenabschied eine beachtliche Vielfalt mit - die Gäste der Stadt ebenso wie Einheimische begeistern sollte. So wird die bevorstehende Hochzeit garantiert gebührend eingeläutet.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 282 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
571655 Besucher