.

Heiraten und Corona Krise: Absagen oder trotz Pandemie die Hochzeit Feiern ?

Brautpaare haben es mit dem Corona Virus besonders schwer : Neben der Frage, ob man die Feier absagen soll, stellt sich natürlich auch die Frage nach den Kosten, die mit einer Absage während des Corona Virus einhergehen. Hier erfährst du, was du bei deiner Hochzeitsfeier in der Corona Krise beachten musst und welche Regelungen bezüglich einer Absage bestehen.

 

Sollen wir feiern ? Oder dieses Jahr Standesamt und nächstes Jahr Party?

Die eigentliche Trauung auf dem Standesamt kann überall - wenn auch mit Einschränkungen - vollzogen werden. Die Frage, ob eine Hochzeit möglich ist, betrifft meist die kirchliche Trauung und die anschließende Hochzeitsfeier. Bei einer kirchlichen Trauung gelten die Erlasse der Bundesländer.

In Niedersachsen ist der Zugang zu Gottesdiensten je nach der Größe des Raumes zahlenmäßig begrenzt. Ein Abstand von 1,5 Metern muss zwischen den Menschen bei der Heirat gewährleistet sein. Personen, die in einem gemeinsamen Haushalt leben, können hierbei zusammensitzen. Jede Kirche legt individuell fest, welche Anzahl an Personen für den Gemeinderaum zugelassen ist.

Wie sieht es aber mit der Feier nach dem Gottesdienst/Standesamt aus? Muss ich diese absagen?

 

Private Feiern während des Corona Virus - ein Risiko?

Feiern jeglicher Art sind bis auf Weiteres leider immer noch untersagt. Für Hochzeiten und Beerdigungen gibt es aber Ausnahmen : Im engsten Familien - und Freundeskreis kann man trotzdem feiern. Jedoch liegt in beiden Fällen die Höchstgrenze bei 20 Teilnehmer, sodass jegliches Personal wie ein DJ oder Künstler wegfallen müssen.

In Niedersachsen kann man nicht vor Juli/Mitte Juli mit einer Feier mit bis zu 50 Leuten rechnen, und wann wieder 150 Menschen miteinander feiern können, ist leider völlig ungewiss.

Außerdem sollte man sich als Brautpaar überlegen, was man mit der geliebten Risikogruppe an der Hochzeitsfeier macht : Oma und Opa, aber auch andere ältere Gäste sind nach wie vor stark gefährdet, sodass man sich fragen sollte, ob man das Risiko einer möglichen Ansteckung wirklich in Kauf nehmen möchte oder ob man Vorkehrungsmaßnahmen für ältere Gäste unternimmt.

Ihr könntet hier beispielsweise vorab einen privaten, aber zuverlässigen Corona Antikörpertest oder Covid 19 Test von den Gästen durchführen lassen, sodass ihr euch sich sicher sein könnt, dass keiner der Gäste ein mögliches Risiko für die Großeltern darstellt. Für Hochzeiten, die das kommende Jahr betreffen, könntet ihr als Brautpaar ebenfalls über eine mögliche Impfung nachdenken, denn voraussichtlich wird es ab nächstem Jahr einen Impfstoff geben.

Deshalb stellt sich sehr berechtigt die Frage, ob man die Hochzeit absagen oder auf das nächste Jahr verschoben wird.

Hochzeit und Corona - Absagen - Kosten - Feiern

Hochzeit absagen : Wer trägt welche Kosten bei Stornierung oder Verschiebung der Hochzeit und Hochzeitsfeier?

Natürlich stellt sich hier die Frage nach der Übernahme der Kosten. Trägt das Brautpaar die Kosten oder der Dienstleister? Wenn die Hochzeit abgesagt wird, dann muss das Brautpaar nach den AGBS der Dienstleister die Kosten zu 100 % tragen. Wenn Sie von behördlicher Seite eine Absage erhalten, dann ist der Grund sowie die Region maßgebend für Entscheidung der Kostenübernahme. Wichtig : Ob und wie man stornieren kann, hängt von einigen Faktoren ab. Deshalb ist es sehr wichtig, mit allen gebuchten Dienstleistern zu sprechen!

Beim Reiserecht ist es etwas komplizierter. Auch hier gilt : sich rechtzeitig beim entsprechenden Unternehmen informieren!
Da die Gastro- und Event-Branche extrem unter der Corona Krise leidet, ist es eine nette Geste gegenüber den Dienstleistern, wenn das Brautpaar, falls dies noch nicht passiert ist, eine Anzahlung machen, da in der Krise für jeden Dienstleister jeder Euro zählt.

 

Unsere Hochzeit darf trotz Corona Virus stattfinden, worauf müssen wir nun achten?

Leider kann es wegen der Corona Krise zu Lieferverzögerungen und Schwierigkeiten kommen, da ein Großteil der Brautkleider in China angefertigt wird. Es ist daher ratsam, Brautkleider früher aus den Geschäften abzuholen, sodass du dein Kleid auch sicher für deinen großen Tag zuhause hast. Hierfür kannst du dich ganz einfach in deinem Brautmodegeschäft informieren. Außerdem sollte man sich als Brautpaar überlegen, was man mit der geliebten Risikogruppe an der Hochzeitsfeier macht : Wie bereits oben erwähnt, kann man auch hier über die Möglichkeit eines Antikörpertests und einer möglichen Impfungen nachdenken.

In jedem Fall ist wichtig, dass man mit gefährdeten Personengruppen spricht. Wenn diese Personen Angst vor einer Ansteckung haben und deshalb nicht zur Hochzeit erscheinen wollen oder können, ist eine Live-Videoübertragung eine tolle Alternative, mit der auch gefährdete Personen an eurem großen Tag teilhaben können!

Es gibt Gemeinden, die eine vollständige Gästeliste vom Brautpaar verlangen, damit bei einer verifizierten COVID-19-Infizierung die Hochzeitsgäste informiert werden können. Die Gästeliste sollte rechtzeitig bei der zuständigen Gemeinde eingereicht werden.

Auch werden wegen der Corona Krise Veränderungen während der Hochzeitsfeier unvermeidbar sein : So solltet ihr als Brautpaar lieber ein Menü statt eines Buffets wählen, damit große Menschenansammlungen vermieden werden können. Hierfür einfach bei der Hochzeits-Location nachfragen.

Wenn eurer großer Tag endlich da ist, solltet ihr, auch wenn es schwer fallen mag, auf große Hochzeitsgratulationen verzichten, damit die Gefahr einer Ansteckung möglichst gering ist. Außerdem ist es von Vorteil, wenn mehr Abstand zwischen den Tischen der Gäste ist und weniger Personen sich in eurer direkten Nähe aufhalten.
Toll wäre es natürlich, wenn der Ort der Feier und das Wetter es erlauben, einen Großteil der Zeit draußen zu verbringen!

Die Corona Krise stellt für uns alle eine enorme Heruasforderung dar. Bei einer Heirat ist es natürlich noch ärgerlicher, diese absagen zu müssen. Aber das Corona Virus ist noch kein Grund, dass die Heirat komplett verworfen wird. Natürlich bedarf es nun mehr Organisation, und man muss auch abwägen, welches Risiko man bereit ist, einzugehen. Aber schließlich ist die Heirat ein einzigartiger Moment im Leben eines Brautpaares, an den man sich immer erinnern wird. Als Brautpaar solltet ihr also persönlich entscheiden, ob ihr trotz Corona Krise den Bund des Lebens eingehen wollt, oder ob euch das Risiko zu hoch erscheint, eine Heirat jetzt durchzuführen.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 1158 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
256473 Besucher