.

So macht eine Kinderbetreuung auf einer Hochzeit Sinn

Die Hochzeit soll für das Brautpaar der schönste Tag im Leben werden. Darum muss viel geplant und organisiert werden. Zahlreiche Gäste werden zu dem großen Ereignis erwartet. Darunter sind auch immer viele Kinder. Damit die kleinen Gäste auch einen entspannten und unvergesslichen Tag erleben, bietet es sich an einen Babysitter für Hochzeit zu engagieren.

 

Schon bei der Hochzeitsplanung daran denken

Mit einer gelungenen Kinderbetreuung kann ganz entspannt gefeiert werden. Um den passenden Babysitter zu finden, muss zunächst genau geklärt werden, wie die Feier an sich abläuft. Ist nur eine standesamtliche Hochzeit geplant, lohnt sich eine solche Entscheidung nicht. Soll richtig groß gefeiert werden, ist eine Kinderanimation sicher keine verkehrte Wahl. Die Kosten für einen Babysitter für die Hochzeit fallen dabei kaum ins Gewicht. Dafür wird umso mehr gewonnen.

Bei der Wahl der Location der Hochzeit sollte schon im Vorfeld die Kinderbetreuung mit eingeplant werden. Deshalb wäre ein eigener Raum oder eine größere Ecke, in der sich die Kinder ungestört beschäftigen können, eine gute Wahl. Bei sommerlichen Temperaturen wollen die Kinder auch gerne draußen toben. Deshalb wäre ein Spielplatz oder eine größere Rasenfläche empfehlenswert.

 

Zwei Arten der Betreuung

Eine Kinderbetreuung kann auf zwei Arten organisiert werden. Zum einen können Freunde oder Bekannte den Babysitter spielen und sich um die Kinder kümmern. Wichtig ist aber, dass es den Personen bewusst ist, dass sie dann keine normalen Hochzeitsgäste mehr sind. Denn sie müssen sich für den ausgemachten Zeitraum komplett um die Kinder kümmern. Ein netter Plausch mit dem Hochzeitspaar oder anderen Gäste ist dann nicht so ohne weiteres möglich.

Babysitter für Hochzeit

Um ganz auf Nummer sicher zu gehen, sollte man sich um professionelle Hilfe kümmern. Eine große Auswahl an qualifizierten Babysitter für die Hochzeit gibt es beispielsweise auf HalloBabysitter.de. Dort sind zahlreiche Profile von Kinderbetreuer eingestellt und man findet schnell die passende Person. Darüber hinaus können Brautpaare direkt Kontakt mit den Personen aufnehmen und alle Details im Vorfeld abklären. Zudem gibt es auch verschiedene Agenturen, die ein professionelles Babysitting für Hochzeiten anbieten.

 

Viele Möglichkeiten für die Animation

Während die kirchliche Zeremonie für die meisten Kinder sicherlich ganz spannend sein wird, kann auf der Feier schnell Langweile aufkommen. Bei der Trauung können Kinder auch gut eingebunden werden. So können sie zum Beispiel die Ringe überreichen oder - ganz beliebt - Blumen streuen. Für die Hochzeitsfeier sollte dann aber zusammen mit dem Babysitter ein Programm zusammengestellt werden. An einem Kindertisch kann munter gebastelt werden.

Als Ideen bieten sich beispielsweise bunte Blumenkränze, Anstecker oder Armbänder an. Zudem können spannende Geschichten vorgelesen oder lustige Brettspiele zusammen gespielt werden. Ist das Wetter gut, geht es ab nach draußen. Verstecken spielen kommt dann immer besonders gut an. Ist noch ein Spielplatz in der Nähe, kann es eigentlich nicht langweilig werden. Kinderschminken ist außerdem ein echter Renner.

Die verschiedenen Agenturen bieten zudem für die Hochzeit auch Animationsprogramme mit Clowns oder Zauberer an. Ganz wichtig wäre am Ende noch eine Kuschelecke. Denn eine Hochzeit kann lang werden und für Kinder sollte ein Rückzugsort geschaffen werden. Zudem sollte man mit den Eltern auch ausmachen, wie lange die Kinderbetreuung durch einen Babysitter geht. Feste Abholzeiten sind da wichtig.

 

Es lohnt sich

Ein Babysitter für die Hochzeit lohnt sich auf jeden Fall. So weiß man die Kinder in guten Händen. Der Nachwuchs ist mit dabei und man kann selbst auch mit dem Brautpaar feiern.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 991 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
285048 Besucher