.

Trauringe aus Platin: Die Vorteile

Die ewige Liebe eines Brautpaares wird symbolisch durch den Austausch der Eheringe besiegelt. Dabei besteht jedoch bei den Ringen eine überaus große Auswahl zwischen verschiedenen Formen, Farben und Materialien.

Einer besonders großen Beliebtheit erfreuen sich jedoch die Eheringe Platin. Verwunderlich ist dies kaum, da sich diese durch eine unvergleichlich hohe Qualität auszeichnen und beeindruckend elegant am Finger wirken. Darüber hinaus verfügt das Platin über spezifische Eigenschaften, auf die bei anderen Metallen verzichtet werden muss. Zu diesen zählen etwa die sehr hohe Form- und Widerstandsbeständigkeit, außerdem zeichnet sich Platin durch eine fast vollkommene Reinheit aus.

Trauringe aus Platin stellen somit zweifelsfrei besondere Schmuckstücke dar, die für die Ewigkeit gemacht sind. Welche Vorteile im Detail von Trauringen aus Platin ausgehen und welche Varianten erhältlich sind, erklärt der folgende Beitrag.

Diese Vorteile bieten Platin-Trauringe

Im ersten Moment fällt bei den Trauringen aus Platin natürlich gleich ihre zeitlose und überaus charmante Optik ins Auge, mit der kaum ein anderes Metall mithalten kann. Daneben kann sich das Brautpaar voll und ganz darauf verlassen, dass diese Optik auch Jahre nach dem eigentlichen Hochzeitstag noch immer unverändert bezaubert. Nicht umsonst gilt Platin schließlich als eines der hochwertigsten Edelmetalle, das für die Fertigung von Trauringen verwendet werden kann.

Platin zeigt sich als überaus anlauf- und abriebbeständig. Es besteht keinerlei Gefahr, dass das Metall im Laufe der Zeit durch Tragespuren beeinträchtigt wird, sich verformt oder der ganz besondere hell-weiße Glanz des Schmuckstücks verloren geht.

Trauringe aus Platin

Diejenigen, die in der Vergangenheit schon einmal einen Ring aus Platin auf ihren Finger gesetzt haben, erinnern sich mit Sicherheit daran, dass dieser ein wesentlich höheres Gewicht als Ringe aus anderen Metallen aufweist. Dadurch ergibt sich ein einzigartiges Tragegefühl, welches Hochwertigkeit und Komfort vermittelt. Im Übrigen ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen, dass ein Wertverlust bei Ringen aus Platin grundsätzlich nicht zu befürchten ist.

Erhältlich sind außerdem Bicolor-Trauringe, die aus Platin gefertigt sind. Kombiniert sind diese dann zum Beispiel mit Haselnussgold, Roségold oder Gelbgold. So kann für jeden Geschmack der passende Ehering aus Platin problemlos gefunden werden.

Trauringe aus Platin – Für wen sind sie geeignet?

Natürlich möchten die zukünftigen Eheleute, dass sie ihr Ehering nicht nur an den schönsten Tag in ihrem Leben und ihre Liebe zueinander erinnert, sondern auch, dass ihr Finger durch diesen ästhetisch geschmückt wird.

Auch in diesem Zusammenhang stellen hochwertige Trauringe aus Platin stets die beste Wahl dar, da diese sowohl hellen als auch dunklen Hauttypen in hohem Maße schmeicheln. Der Glanz, der sich bei den Platinringen als hellsilber zeigt, bildet zu dunkler Haut einen tollen Kontrast und schmeichelt hellen Typen ideal.

Die Art des Platins für die Eheringe

Erhältlich ist Platin für Schmuckstücke – und damit auch für Eheringe – grundsätzlich in den Legierungen 600 und 950. Durch diese Werte wird der Anteil des Platins in Promille angegeben, der bei dem jeweiligen Ring verwendet wurde.

Das bedeutet, dass 950er-Platin-Ringe 95 Prozent des Edelmetalls aufweisen, die restlichen fünf Prozent entfallen auch weitere Zusätze. In 600er-Platin sind demnach 40 Prozent Zusätze enthalten, welche dafür sorgen, dass das Schmuckstück eine leicht gräuliche Färbung annimmt. Wahrgenommen werden kann dies jedoch nur in einem direkten Vergleich der beiden Varianten.

Für Allergiker empfiehlt es sich grundsätzlich, auf den Platin-Anteil von 95 Prozent zu setzen, da Platin ein hypoallergenes Edelmetall darstellt. So müssen keinerlei allergische Hautreaktionen bei dem Tragen des Rings befürchtet werden.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 914 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
385304 Besucher