.

MiniDV digitalisieren: So erwacht das alte Hochzeitsvideo zu neuem Leben

Lange ist es her, doch noch rund um die Jahrtausendwende waren Mini DV sehr angesagt, da sie durch eine bessere Bildqualität und auch eine hohe Benutzerfreundlichkeit überzeugen konnte. Mittlerweile sind natürlich längst andere Aufzeichnungsformate zugänglich und die Technik überholt. Dennoch tauchen bei Amateurfilmern immer wieder alte Mini DV-Kassetten auf, auf denen sich wichtiges Material vergangener Tage befinden kann. Kein Wunder, dass man diese Aufnahmen gerne auf den PC überspielen möchte, um sie dann auf einen moderneren Datenträger überspielen zu können. Doch wie digitalisiert man Mini DV, wenn man zum Beispiel ein altes Hochzeitsvideo zu neuem Leben erwecken möchte?

Mini DV digitalisieren

Es gibt einige Wege, wie man seine alten Filmaufnahmen wieder zugänglich machen kann. Unter andrem ist das mit Firewire möglich, was den großen Vorteil mit sich bringt, dass man die Daten fast ohne Verlust und ohne Umwandlung kopieren kann. Eine Mini DV kann auch mit einem Videograbber übertragen werden, was allerdings nicht empfehlenswert ist. Wenn man selbst nicht genügend Ahnung hat, allerdings gerne seine MiniDV digitalisieren lassen möchte, kann man auch einen Experten zu Rate ziehen.

Welche Hard- und Software wird benötigt?

Bei Mini DV wird zwar keine Magnetbandtechnik verwendet, allerdings werden die Daten dennoch in digitaler Form gespeichert. Wenn man Firewire zum Überspielen nutzt, muss das Video also nicht zunächst einmal digitalisiert werden. Es kommt somit zu keiner Konvertierung, da diese meist nicht ohne Verluste einhergeht. Das wäre z.B. bei einem USB-Grabber der Fall, weshalb man auf diese Methode verzichten sollte.

Zunächst sollte man prüfen, ob der eigene Computer einen Firewire-Anschluss besitzt. Vor allem neuere Modell haben ihn meist nicht mehr und selbst wenn, können die Anschlüsse unterschiedlich aussehen.

Wenn kein Anschluss vorhanden ist, kann man mit einer leichten Nachrüstung Abhilfe schaffen. Eine Firewire-Steckkarte kann das Mainboard ganz einfach. Die Steckkarten und dazugehörigen Kabel liegen preislich bei rund 15 Euro.

Hochzeitsfotograf Fotobox Videograf Hamburg 00

Einbau der Karte

Meist werden die Steckkarten in den PCle-Steckplatz geschoben und dann mit dem Strom verbunden. Bei den meisten Laptops kann man hingegen eine Firewire ExpressCard anklemmen, für die man in vielen Fällen nur über einen 64 Bit Expresscard 34-Steckplatz anschließen kann. Für alle Thunderbolt-Anschlüsse gibt es einen entsprechenden Adapter.

Konfiguration und Software

Nachdem die Hardware installiert und angeschlossen wurde, können die Daten von Mini DV auf den PC kopiert werden. Meist landen die Daten beim Transfer in Containerformaten AVI auf dem Rechner. Wenn das Hochzeitsvideo nicht nur kopiert, sondern auch noch bearbeitet werden soll, muss man das verwendete Schnittprogramm so einstellen, dass es die entsprechenden Dateiformate abrufen kann. iMovie ist bei Apple Geräten z.B. als Standardsoftware zur Videobearbeitung integriert, sodass man schnell loslegen kann und das Hochzeitsvideo am Ende sogar als MP3 abspeichern kann. Wenn man noch etwas mehr aus der Videobearbeitung herausholen möchte, kann man auch auf kostenpflichtige Schnittprogramme setzen, mit denen man deutlich mehr Möglichkeiten hat. Wichtig ist nur, dass man die alten Aufnahmen auf kurzem Dienstweg auf die neuen Medien übertragen kann. Per Firewire sollte das auch für technisch weniger begabte Menschen eine Leichtigkeit sein. Und schon erstrahlt das alte Hochzeitsvideo wieder in neuem Glanz!

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 549 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
363271 Besucher