.

Hochzeitsfotograf für Destination Weddings finden

Heiraten im Ausland liegt absolut im Trend. Die sogenannten Destination Weddings locken mit außergewöhnlichen Kulissen, Sonnengarantie und ganz besonderen Orten für extravagante Hochzeitsfotos. Dabei muss die Hochzeit im Ausland nicht unbedingt mehr kosten als zuhause und die Flitterwochen kann man direkt vor Ort verbringen. Argumente gibt es also mehr als genug, auch mal den liebsten Urlaubsort als Hochzeitslocation unter die Lupe zu nehmen.

 

Organisation einer Destination Wedding

Die Hochzeitsplanung ist natürlich immer ein zeitintensiver Prozess und meist schon ein Event für sich. Zum ersten Mal beschäftigt man sich mit einer ganzen Reihe an Dienstleistern, mit denen man im privaten Alltag gar nicht so viel zu tun hat. Zweifellos ist der Organisationsaufwand für die Traumhochzeit im Ausland ein wenig höher als in der eigenen Stadt.

Auch auf einer kleinen Insel wie Mallorca gibt es beispielsweise eine ganze Reihe an Möglichkeiten für die eigene Trauung. Ob heiraten am Strand, eine freie Trauung auf einer Finca oder ein luxuriöses Hotel. Die Auswahl ist fast unbegrenzt. Und meist hat man nicht die Option, mal eben einen Besichtigungstermin wahrzunehmen.

Hochzeitsfotograf auf Mallorca

Der richtige Hochzeitsfotograf im Ausland

Ganz besonders die Erinnerungsfotos stehen natürlich hoch im Kurs, wenn man sich für die Hochzeit am Meer entscheidet. Schließlich soll die einmalige Kulisse der Traumhochzeit für immer festgehalten werden. Für euch, für eure Gäste und vielleicht auch für alle, die nicht mit dabei waren. Bei der Auswahl der richtigen Location und des Caterings ist die Verständigung im Vorfeld sicher auch ohne Sprachkenntnisse problemlos möglich.

Aber spätestens beim Hochzeitsfotografen sollte man ein wenig genauer hinschauen. Schließlich begleitet euch der Fotograf den ganzen Tag und ist bei allen emotionalen Momenten hautnah dabei. Da ist eine gute Verständigung unerlässlich. Und eine gewisse Sympathie muss für gute Hochzeitsfotos auch vorhanden sein.

 

Deutsche Hochzeitsfotografen im Ausland

Es liegt also nahe, sich nach einem deutschen Hochzeitsfotografen umzusehen. Sucht man zum Beispiel nach Hochzeitsfotograf Mallorca, so findet man eine ganze Reihe deutscher Fotografen, die mit der Urlaubsinsel werben. Und ein paar wenige, die als Hochzeitsfotograf auf Mallorca leben.

Natürlich kann man seinen Hochzeitsfotografen genau wie den DJ aus Deutschland mitbringen. Schließlich hat man vielleicht den einen oder anderen schon aus seinem Freundeskreis empfohlen bekommen und auch schon bei der Arbeit erlebt. Das fällt im Ausland als Entscheidungshilfe leider weg.

 

Ortsansässige Fotografen

Aber es gibt auch viele Punkte, die für den einheimischen Hochzeitsfotografen sprechen. Er ist zum einen besser vernetzt, spricht die Landessprache und kennt wahrscheinlich die meisten Hochzeitslocations, Caterer, Musiker und Dekorateure. Die Zusammenarbeit vor Ort ist also ganz sicher einfacher. Auch die nötigen Versicherungen kann er vorweisen. Zum anderen kennt der Fotograf die Umgebung und die besten Orte für traumhafte Hochzeitsfotos, ob am Meer oder im Gebirge.

Gerade auf den vielbesuchten Inseln wie Mallorca möchte man überfüllte Strände für sein Hochzeitsshooting sicher meiden. Und selbst wenn die Chance auf bestes Wetter viel höher ist als in Deutschland. Sollte es doch mal regnen, kennt euer Fotograf vor Ort die besten Alternativen für eure Party und für eure Fotos. Man sollte auch nicht unterschätzen, dass das Fotografieren auf einer Insel in der Sonne ganz andere handwerkliche Voraussetzungen erfordert als beispielsweise in Hamburg. Schaut euch also immer auch mal die Fotografen vor Ort genauer an, wenn ihr eine Destiantion Wedding plant.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 135 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
161471 Besucher